Wien 2005

Alle zwei Jahre bricht die Kantorei an St. Katharinen unter Leitung von LKMD Claus-Eduard Hecker zu einer Konzertreise auf. Nach Straßburg, Prag, Dresden und Florenz sollte die Reise diesmal nach Wien führen.
Am frühen Samstagmorgen kurz vor 7 Uhr trafen sich 68 Chorsänger und Mitreisende am Bahnhof in Braunschweig. Am Nachmittag waren wir in Wien und bezogen das gebuchte Hotel in der Nähe des Praters. Abends besuchten wir Konzerte. Sehr müde beschlossen wir den erstenTag in Wien!
Zeitig ging es am nächsten Morgen weiter. Wir trafen uns zur Probe in der Lutherischen Stadtkirche und gestalteten um 10 Uhr den Gottesdienst mit. Gleich nach Ende des Gottesdienstes wurden wir von einem Bus abgeholt und nach Bratislava gefahren. Nach einer Stadtführung sangen wir um 17 Uhr ein Konzert in der Großen Ev.-luth. Kirche in Bratislava. Zwischen den Chorstücken war es uns eine Freude, Jouri Kriatchko Werke von Praetorius und Boely an der Orgel spielen zu hören.
Vor der Rückfahrt nach Wien gab es ein wunderbares gemeinsames Abendessen in einem Restaurant in Bratislava.
Nach einer Stadtführung am Montag hatten wir ein Konzert in St. Peter am Petersplatz in Wien. Beeindruckt vom Nachhall in der schönen Kirche sangen wir begeistert „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“.
Dienstagmorgen gab es eine weitere Stadtführung „Wien für Musikfreunde“, in der wir viel über die berühmten Komponisten hörten, die sich so gern in Wien aufhielten. Den Tag beschlossen wir zünftig mit dem gemeinsamen Besuch eines Heurigen-Lokals in einem Vorort von Wien.
Mittwochmorgen konnten noch die letzten Museen besucht, die letzten Mozartkugeln und Sachertorten gekauft werden, dann ging es am Nachmittag mit dem Bus zum
Flughafen. Schon nach 1 Std. 10 Minuten Flug waren wir in Hannover, wo uns ein Bus erwartete und nach Braunschweig brachte.
Unter der Organisation von Kantor Hecker war es wieder einmal eine sehr gelungene Chorfahrt. Wir freuen uns auf die nächste!
Gabi Kaufmann