Aktuell

Sonntag, 26. November 2017, 17:00
Wolfgang A. Mozart: Requiem

Programm:
Fantasie f-Moll für Orgel (KV 608)
Mauerische Trauermusik (KV 477)
Requiem d-Moll (KV 626)

Anna Mengel (Sopran)
Sonja Boskou (Alt),
Sebastian Franz (Tenor)
Tim Maas (Bass)
Hans-Dieter Karras (Orgel)

Kantorei und Kammerorchester an St. Katharinen
Leitung: Claus-Eduard Hecker

Franz Graf von Walsegg-Stuppach hatte ein Requiem bei Mozart bestellt, wollte aber als Auftraggeber unerkannt bleiben. Das Requiem sollte dem Andenken seiner im Februar 1791 verstorbenen Frau dienen. Mozarts Requiem blieb nach seinem Tod als Fragment zurück. Deshalb war „eine der vor-dringlichsten Aufgaben von Mozarts Frau Constanze die Vollendung des Requiems, von dem nur Introitus und Kyrie vollständig vorlagen. Der unbekannte Besteller hatte eine Anzahlung geleistet und damit das Recht erworben, ein vollständiges Werk zu erhalten.“ (Leopold Nowak)

Mozarts Schüler Franz Xaver Süßmayr ergänzte und stellte die Komposition 1792 fertig. Diese Fassung erklingt im Konzert mit den Solisten Anna Mengel (Sopran), Sonja Boskou (Alt), Sebastian Franz (Tenor) und Tim Maas (Bass), der Kantorei und dem Kammerorchester an St. Katharinen, die unter meiner Leitung musizieren.

Karten sind von 25,00 € (erm. 20,00), 20,00 € (erm. 17,00), 15,00 € (erm. 12,00) sowie auf unnummerierten Plätzen 8,00 € (erm. 5,00) über Proticket und Musikalien Bartels erhältlich, am Konzerttag an der Tageskasse ab 16.00 Uhr.


Die aktuellen Termine, sowohl Proben als auch Gottesdienste und Aufführungen finden sich im Kalender.