Kohlwanderungen

Alljährlich machen sich die Mitglieder der Kantorei auf den Weg, um ihrem Kohlkönigspaar auf eine Wanderung zu folgen. Unterwegs gibt es mal Aufgaben, mal unterhaltsame Geschichten. Meist werden in Gruppen Gedichte oder kleine Lieder geschrieben (und komponiert…), die dann im gewählten Gasthaus zur allgemeinen Erheiterung vorgetragen werden. Einen Ausschnitt davon zeigt diese Seite.

 

 

DIE AMTSFOLGE DER MAJESTÄTEN SEIT GRÜNDUNG DES KOHLKÖNIGTUMS

Die Jahreszahlen benennen das Jahr der Wanderung und das Wanderziel unter der jeweiligen Regentschaft:
2001: Heidi Wünsche und Henning Leiner – „Gliesmaroder Thurm“
2002: Ulrike Harr und Udo Peil – „Schäfer’s Ruh Schapen“
2003: Annemarie Harms und Eckart Meyer – „Forsthaus Wittmar“
2004: Gabi Meyer-Hübner und Dirk Schöps – „Grüner Jäger Riddagshausen“
2005: Wiebke Härtel und Joachim Viedt „Rothenburg Weststadt“
2006: Angelika Bocker und Bernd Waldmann: „Wendezeller Stuben“
2007: Maria Kopisch und Ulrich Hauswaldt – „Eichenwald Mascherode“
2009: Heidi Wünsche und Reinhard Caspary – „Hotel Heyer Lehndorf“
2010: Christiane Rahn und Dirk Schöps – „Starenkasten Rüningen“
2011: Uta Kathrin Häusler und Florian Fay – „Watzumer Häuschen“
2012: Annette Lerm und Gerhard Groeger – „Grüner Jäger Riddagshausen“
2013: Michèle Mainka und Martin Wilken – „Zum Weißen Ross“
2014: Johanna Mühe und Gerd Samse – „Pfälzer Hof“
2015: Brigitte Wiblishauser und Volker Rahn – „Forsthaus“
2016: Christine Witte und Udo Peil – „Kammerkrug Salzdahlum“
2017: Dagmar Graumann und Joachim Viedt – Sportlerheim SV Krahlenriede
2018: Verena Bruckmann und Joachim Wrensch – „Jägerhof Volkmarode“
2019: Rebecca Andreas und Eckart Meyer – ?