Prag 1999

Eine kleine Erinnerung an die Chorfahrt nach Prag 1999

Seit einer Begebenheit auf der Fahrt nach Prag gehe ich bei Chorfahrten nur noch „provisorisch“ auf die Toilette.
Wie kam es dazu? Am Sonntag hatten wir in Prag den Gottesdienst musikalisch mitgestaltet. Danach ging es direkt aufs Land. Ein bis zwei Stunden Busfahrt lagen vor uns. Zunächst nahmen schon viele im Bus Platz. Einige standen Schlange an der einzigen Toilette der Kirche in Prag.
Es dauerte und dauerte und immer mehr – besonders weibliche Chorsänger – verließen den Bus, um noch einmal das WC aufzusuchen. Ich gehörte auch dazu.
Als wir in der langen Schlange anstanden, fiel auf einmal das Wort „provisorisch“. Ob damit die Toilette gemeint war oder eigentlich das Wort „prophylaktisch“, weiß ich nicht mehr. Aber seit der Reise nach Prag gehe ich auf Chorreisen immer „provisorisch“ zur Toilette.